18. Juni 2024

European Tree Worker-Kurs im Bremer Rhododendronpark

Vergangene Woche endete der European Tree Worker-Kurs im Bremer Rhododendronpark mit der zweitägigen Prüfung in Theorie und Praxis. Von Grewe Rotenburg hat Tarek Wacker erfolgreich teilgenommen! Herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen Teilnehmer, die bestanden haben.

Der vom Baum-Sachverständigen Dirk Johnsen (Grewe Bremen) und den Baumgenossen organisierte Kurs fand von März bis Juni in drei Modulen zu je vier Tagen statt. Parallel dazu gab es Schulungsunterlagen, vielfältig und umfangreich: Baumbiologie, Baumkontroll-Richtlinien, Schäden und Schadsymptome, holzzersetzende Pilze, Dendrologie, Pflanzung, Kronenschnitt und -sicherung, Fällen, Riggen, Bodenkunde, Arbeiten im Wurzelbereich, Wundbehandlung etc.

Ein wichtiger Teil des ETW-Kurses ist auch der hohe Praxisbezug. Dieser wird ermöglicht, da alle Dozenten, ob von den Baumgenossen oder von Grewe, hochqualifizierte Praktiker sind, die nach wie vor im Tagesgeschäft der Baumpflege arbeiten. Und das Alleinstellungsmerkmal für den Kurs liefert der Schulungsort, denn der Bremer Rhododendronpark bietet einen einmaligen Baumbestand von circa 3100 Bäumen. Ob Baumart, Alter oder Schäden wie Fehlentwicklungen und Pilze – hier können eine Vielzahl von Bäumen mit unterschiedlichsten Merkmalen in den Unterricht eingebunden werden. „Dadurch haben wir die Möglichkeiten direkt vor Ort aus dem Schulungsraum in den Baumbestand hineinzugehen. So können wir das Fach Pflanzenkunde optimal mit Exponaten vorbereiten und die Übungen für das Fach Baumkontrolle finden auch in der Anlage statt, ebenso wie später die praktische Prüfung.“, erklärt Dirk Johnsen.

Über die Jahre ist sowohl mit den Baumgenossen als auch mit dem Rhododendronpark, eine enge Kooperation entstanden, die an der Leidenschaft zu den Bäumen und dem Engagement zur Baumpflege gewachsen ist.